MRT Intervention

Die Indikation zur bildgesteuerten minimal invasiven Injektionsbehandlung besteht bei therapieresitenten Schmerzverlauf ausgehend von Ihrer Wirbelsäule.  

Eine Vielzahl unterschiedlicher Behandlungen wie:

gehören in der Gruppe der minimal invasiven Injektionsbehandlungen.


Durch den Einsatz unserer modernen Magnetresonanztomographen, der Firma Siemens (1,5 Tesla starkes Magnetom Essenza ®) bei den Therapien, kann eine präzise, strahlungsfreie und gewebeschonende Behandlung ohne Komplikationen wie Gefäß- und Nervenverletzung erfolgen.

Wie werden die Behandlungen durchgeführt?

Die Behandlung wird unter exakter kernspintomographischer (MRT) Kontrolle durchgeführt. Der Patient liegt bequem auf der Untersuchungsliege, ähnlich wie bei CT-Gestützten Interventionen. Vor der eigentlichen Punktion des zu behandelnden Areals ist es aber noch die genaue Lokalisation festzulegen. Um die Punktionsstelle exakt zu erfassen, wird dem Patienten vorab eine Markierung auf die Haut geklebt, die später als Messinstrument dienen soll. Zusätzlich bekommt der Patient von uns eine flexibeler Spule (Messinstrument) über den Rücken geschnallt um die Atemverschiebung zu minimieren. Nun wird durch eine sagitale MRT Aufnahme (TRUFI multi localizer) wird zuerst die Lage der eigentlichen Schmerzquelle genauestens lokalisiert. Danach folgen, ähnlich wie bei der CT transversale  Schichtaufnahmen (T1w oder T2w-TSE, 3mm, mit geringer Matrix, max 192 und hoher Bandbreite 200+, welche die Aquisitionszeiten extrem gering halten < 20 s). Nachdem die Punktionsstelle auf die Haut eingezeichnet worden ist wird eine gründliche Hautdesinfektion und örtlicher Betäubung eine hauchdünne Nadel (aus antimagnetischen Material) unmittelbar in die Nähe der gereizten Nervenwurzel oder der Facette gebracht. Dann erfolgt eine Kontrolle der Nadellage unter der Gabe eines MR-Kontrastmittels. Erst bei absolut korrekter Lage der Injektionsnadel werden die Medikamente gespritzt.

Strahlenfreie Schmerztherapie - Durch die moderne Magnetresonanztomographie bieten wir Ihnen, eine strahlenfreie und höchst wirksame Schmerztherapie an. Da bei der MRT keine Röntgenstrahlung zum Einsatz kommt, bietet sich die Methode besonders bei jüngeren Patienten an, sowie Frauen im gebärfähigen Alter.


HOME
KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
GLOSSAR
 
Interventionelle Schmerztherapie, Schmerzen, Rückenschmerzen, Diagnose, Therapie, Beschwerden, Computertomographie, Kernspintomographie, Mikrotherapie, Wirbelsäule, Rücken, Knie,  Orthobiologische Therapieverfahren, Nackenschmerzen, Operation, Spinalkanalstenose, Beinschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Nackenschmerzen, Osteoporose, Tumor, Metastasenbefall, Athrose, Wirbelgeiten
            © 2018 Praxis für interventionelle Schmerztherapie OWL
Seite empfehlen