Interventionelle Tumorschmerztherapie

Tumore können je nach ihrer Lokalisation unterschiedliche Schmerzen verursachen. Viele Patienten können mit Hilfe der modernen Schmerzmittel im Rahmen einer Stufentherapie medikamentös gut eingestellt werden. Für Patienten die trotz Medikamenten weiterhin unter starken Schmerzen leiden, können Mikrotherapie und interventionelle Schmerztherapie eine suffiziente Therapie ermöglichen.

Nicht selten helfen die Schmerzmedikamente nach einer interventionellen Schmerztherapie wieder.

Zu berücksichtigen ist, dass viele Tumorpatienten aufgrund der mangelnden Bewegung unter normalen Rücken- und Gelenkschmerzen leiden können, die wie alle anderen degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates behandelt werden müssen.


HOME
KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
GLOSSAR
 
Interventionelle Schmerztherapie, Schmerzen, Rückenschmerzen, Diagnose, Therapie, Beschwerden, Computertomographie, Kernspintomographie, Mikrotherapie, Wirbelsäule, Rücken, Knie,  Orthobiologische Therapieverfahren, Nackenschmerzen, Operation, Spinalkanalstenose, Beinschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Nackenschmerzen, Osteoporose, Tumor, Metastasenbefall, Athrose, Wirbelgeiten
            © 2018 Praxis für interventionelle Schmerztherapie OWL
Seite empfehlen