Glossar

zurück
MRCP

Mit der MRT lassen sich auch besondere Organstrukturen darstellen, ohne jeglichen Eingriff von Endoskopie oder Kathetern. So lassen sich Verengungen (Stenosen) und Verschlüsse ausschliessen. In diesem Bild sehen Sie eine 3 Dimensionale Abbildung der Gallenblase und Gallengänge (sogenannte MRCP Magnetresonanz-Cholangiopankreatikographie). MIt der herkömmlichen Endoskopie, muss der Patient meisten einen Schlauch schlucken, der durch den Magenraum, bis hin in den Dünndarm vorgeschoben wird.

In der MRT hingegen, bleiben Ihm in den meisten Fällen, diese Unannehmlichkeiten erspart!


HOME
KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
GLOSSAR
 
Interventionelle Schmerztherapie, Schmerzen, Rückenschmerzen, Diagnose, Therapie, Beschwerden, Computertomographie, Kernspintomographie, Mikrotherapie, Wirbelsäule, Rücken, Knie,  Orthobiologische Therapieverfahren, Nackenschmerzen, Operation, Spinalkanalstenose, Beinschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Nackenschmerzen, Osteoporose, Tumor, Metastasenbefall, Athrose, Wirbelgeiten
            © 2020 Praxis für interventionelle Schmerztherapie OWL
Seite empfehlen