Exklusiv-Check Up

Eingehende Untersuchung und Beratung

Bei Ihrer Erstvorstellung haben wir die Gelegenheit, im Rahmen einer Anamneseerhebung nach Ihren möglichen Beschwerden unterschiedlicher Art zu fragen. Dabei können wir neben einem umfangreichen Standardprogramm Ihren individuellen Besonderheiten berücksichtigen und somit bestimmte Untersuchungen zusätzlich durchführen.

Das Anamnesegespräch kann ca. 30-60 Minuten andauern und ist wie folgt vorgesehen:.    

Selbstanamnese Fragebögen zur Ihrer Vorgeschichte, bisherige Erkrankungen und Ihre ev. Beschwerden            

  • Ausführliche Besprechung der Vorgeschichte
  • Eingehende internistische, orthopädische und neurologische Untersuchung
  • Bei Männern Krebsvorsorge mit Digitaluntersuchung der Prostata

Allgemeinmedizinische Untersuchung

Dabei werden wir Ihrer Basisdaten möglichst genau erfassen. Dieser Teil der Untersuchung dauert ca. 20-30 Minuten und ist wie folgt vorgesehen:

  • Gewicht/Größe
  • Bioimpendanzanalyse zur Bestimmung der Körperzusammensetzung (körperliche Fitness)
  • Herzfrequenzvariabilität zur Beurteilung des persönlichen Stressniveaus
  • Labor: 
    • Blutbild (Erythrozyten, Retikulozyten, Leukozyten mit Differenzierung, Thrombozyten)
    • Entzündung: BSG, CRP, LeukozyteN
    • Gerinnung: Quick, INR, PTT, TZ
    • Zuckerkrankheit (Diabetis): BZ, HBA1c
    • Fette: Cholesterin, HDL, LDL, Triglyceride, Lipoprotein A
    • Leber/Galle: GOT, GPT, GLDH, y-GT, AP, Bilirubin
    • Niere: Kreatinin, GFR (glomeruläre Filtrationsrate), Harnstoff, Harnsäure
    • Elektrolyte, Mineralstoffe, Spurenelemente: Natrium, Kalium, Calcium, Phosphat, Magnesium, Chlorid, Selen, Zink
    • Eisenstoffwechsel: Eisen, Ferritin (Eisenspeicher), Transferrin
    • Immunsystem: Eiweiß-Elektrophorese, Immunglobuline A, G, M
    • Herz-Risikofaktoren: Lipoprotein A, Homocystein, Mikroalbumin im Urin
    • Schilddrüse: TSH
    • Allergie: Ig-E
    • Vitamine/Hormone: B-12, Folsäure, Vitamin D, Parathormon
    • Tumormarker wie PSA bei Männer
  • Untersuchung des Stuhls auf verstecktes Blut (Haptoglobin-Nachweis)
  • Untersuchung des Urins auf verstecktes Blut, Entzündung, Mikroalbumin,...

 

Herz-Kreislauf -Lunge

Zum Standardprogramm der Vorsorge gehört die Untersuchung Ihrer Herz, Kreislauf- und Lungenfunktion. Dabei werden Sie mit Hilfe der modernsten Technik untersucht. 
Bei den Belastungstest stehen uns eine Vielzahl von Untersuchungsprotokollen zur Verfügung, welche jeweils an die Fitness des Patienten angepasst werden und somit ein sehr detailliertes Auswerteprofil vorliegt.

 

Dieser Teil der Untersuchungsabschnitt dauert ca.30 Minuten und ist wie folgt vorgesehen:

 

  • EKG in Ruhe und unter Belastung mit fortlaufender Blutdruck- und Pulsmessung    
  • Lungenfunktionsprüfung in- und expiratorisch mit Messung der Sauerstoffsättigung       
  • Langzeit Blutdruckmessung
  • Langzeit EKG

 

Ultraschall-Untersuchungen

Ultraschall-Untersuchungen sind ein wichtiger Bestandteil des Exklusiv-checks. Vor allem im Rahmen der Früherkennung kann man mit großer Zuverlässigkeit und ohne Strahlenbelastung einer Übersicht über die Körperorgane bekommen. Dabei können potentielle Vorstufen von Krebserkrankungen und gefährliche Gefäßerkrankungen (Gefäßeinengungen/-stenosen oder auch Gefäßaussackungen wie Bauchaortenaneurysmen) festgestellt werden. Falls dabei kleinste Veränderungen, insbesondere Vorstufen von Krebserkrankungen und Krebserkrankungen im Frühstadium entdeckt werden, können weitere bildgebende Untersuchungen genaueres ergeben.  

  • Farbdoppler Sonographie der Bauchorgane (Bauchspeicheldrüse, Gallenblase und Gallenwege, Leber, Milz,)
  • Farbdoppler Sonographie der Schilddrüse

Neben der Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und der Schilddrüse, bieten die modernen hochauflösenden Ultraschallgeräte die Möglichkeit, eventuelle Wandveränderungen an den Gefäßen (Schlagadern) submillimetergenau zu erfassen (IMD: Intima-Media-Dicke). Diese geben Hinweise auf mögliche Gefäßerkrankung (Arteriosklerose) und damit ein erhöhtes Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt.  

  • Farbdoppler Sonographie der hirnversorgenden Halsgefäße
  • Farbdoppler Sonographie der Bauchschlagader (Aorta), Nierengefäße
  • Farbdoppler Sonographie der Becken- und Beinarterien

 

Abschlussgespräch

Falls sich in den jeweiligen Untersuchungen abzuklärende Befunde ergeben, bieten wir Ihnen in unserer radiologischen Abteilung die Möglichkeit an, eine aussagekräftige Computer- bzw. Kernspintomographie anfertigen zu lassen.

Nach dem Abschluss der komplexen Untersuchungen erhalten Sie in einem zweiten Termin das Abschlussgespräch, in dem wir Ihnen ausführlich sämtliche Untersuchungsbefunde erläutern und in dem Sie alle Ihre Fragen in Ruhe loswerden können.

Selbstverständlich erhalten Sie einen umfassenden Bericht über die erfolgten Untersuchungen und ggf. Empfehlungen zu Ihrer Gesunderhaltung.

Falls Sie Fragen zu den jeweiligen Untersuchungen haben, sprechen Sie uns an.

Ihr Team der Praxis für interventionelle Schmerztherapie
 

 



 

 


 



 

 

 


HOME
KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
GLOSSAR
 
Interventionelle Schmerztherapie, Schmerzen, Rückenschmerzen, Diagnose, Therapie, Beschwerden, Computertomographie, Kernspintomographie, Mikrotherapie, Wirbelsäule, Rücken, Knie,  Orthobiologische Therapieverfahren, Nackenschmerzen, Operation, Spinalkanalstenose, Beinschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Nackenschmerzen, Osteoporose, Tumor, Metastasenbefall, Athrose, Wirbelgeiten
            © 2018 Praxis für interventionelle Schmerztherapie OWL
Seite empfehlen